Initiative Gefäßgesundheit

Die Initiative Gefäßgesundheit (IGG) verfolgt das Ziel, deutschlandweit an einer Aufklärung über Mittel und Wege zur Bekämpfung der Todesursache Nummer 1 zu arbeiten: der Erkrankung von Gefäßen und damit vor allem Herzinfarkt, Schlaganfall, Thrombosen und Embolien. Durch Aufklärung, Sensibilisierung und Aktionen wie Vorträge, Dialogrunden, Gesundheitstage oder Screenings. Denn die größte Herausforderung besteht darin, jene Menschen zu erreichen, die ein Risiko der Erkrankung in sich tragen, es aber nicht frühzeitig erkennen. Die Initiative setzt auf Frühaufklärung und Vorsorge, denn Prävention ist bei Gefäßerkrankungen sehr gut möglich.

Auf lokaler und regionaler Ebene werden die Ziele der Initiative in alle Lebenswelten transportiert, vor Ort den Menschen niederschwellige Angebote vorgestellt und dadurch gesellschaftlich wie gesundheitspolitisch die Bedeutung gesunder Gefäße in den Fokus des Handels gerückt.

Dazu müssen alle Akteure des Gesundheitsmarktes – Kostenträger, Leistungserbringer, Hersteller – auf Augenhöhe mit Patienten und mit  jenen Menschen, die noch nicht wissen, dass sie ein Risiko zur Gefäßerkrankung haben, zusammen arbeiten.

Die Initiative ist ein Projekt des Kölner Beratungsunternehmens DreiWeitere GmbH und wurde Ende 2014 ins Leben gerufen. Unterstützung erfährt sie unter anderem aus der Stiftungslandschaft, seitens der wissen­schaftlich-medizinischen Fachgesellschaft DGfW e.V. (Deutsche Gesellschaft für Wundheilung und Wund­be­handlung), zahlreicher Mediziner, Kliniken und Leistungserbringer sowie durch Unternehmen. Sie ist als offene Plattform aller Organisationen und Einrichtungen konzipiert, die die Ziele der Initiative unterstützen.

Pressemitteilung